In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Bruchbach Serenade: Speculum Mundi

Chris Pfeiler: Autor
Benjamin Marquardt: Illustrationen
A4 Hardcover
Lesebändchen
128 Seiten, 7 farbig, streng limitiert auf 50 Stück
ISBN 978-3-939400-21-8

Eine komplette Aufstellung aller bisher erschienenen Folgen der Serie Bruchbach Serenade auf einen Schlag!

Bruchbach Serenade No.1
Bruchbach Serenade No.2
Bruchbach Serenade No.3

Vielen wird das Projekt vielleicht schon aus dem Internet oder von unseren bisherigen drei Comics her bekannt sein. Dieses Jahr habe ich mich dazu entschlossen, das Universum hinterden Comics in gedruckter Form in seiner größeren Bandbreite an Ideen, Zitaten und Denkanregungen zu präsentieren. Trotz ihrer hohen Qualität konnten die Comics bisher wegen der Seitenzahl und der einzigen Ausgabe pro Jahr nur an der „Oberfläche kratzen“, während meine Gedanken und Motivationen zur Welt von Bruchbach weitaus tiefer gehen. Wer meine allgemeine Abneigung gegen zuviel Digitalisierung kennt, kann der Entscheidung für dieses Buch übrigens auch die Absicht entnehmen, daß ich meine Arbeit gerne in greifbarer und materieller Form weitergeben und für Leser „materiell-analog“ erhalten möchte – auch wenn dies eventuell so manch marktpolitischer Überlegung widerspricht. Das Buch richtet sich meiner bescheidenen Ansicht nach an mehrere Zielgruppen: an die langjährigen Comicleser und Kritiker online, die sich das Serienuniversum jetzt als Kompendium in den Schrank stellen können, an die sporadischen Mitleser, die ab nun keine Ausrede mehr dafür haben, daß sich „soviel Text“ auf dem Bildschirm schwierig lesen läßt ;-) und last but not least natürlich auch an alle Neueinsteiger, die zum ersten Mal mit der Welt der fiktiven Serie in Kontakt kommen. Ich gebe zu, daß es manchmal schwierig sein mag, sich in die Gedankengänge und Verbindungen hinter und zwischen den Folgen einzufinden. Viele Bilder und Szenen finden in meinem Kopf statt und lassen sich vielleicht nur unzureichend durch die Inhaltsangaben transportieren. Auf der anderen Seite hoffe ich darauf, daß sich für viele Selten- und Neuleser auch das bewahrheitet, was mir langjährige Leser immer wieder zu meiner großen Freude gesagt haben: daß sie die Stories mit steigendem Interesse und Gewinn gelesen haben. Die Ursprünge des Konzepts liegen im Usenet und reichen zurück bis in das Jahr 2002. Durch die sinkende Qualität so mancher TV-Serie mit ähnlichem Hintergrund entstand bei mir die Idee, eine satirische und humoristische Animationsserie zu schreiben, die sowohl der Welt einen satirischen Spiegel vorhält, als auch ihre Charaktere und deren Emotionen und Motivationen respektiert. Die Charakterintegrität und die „inneren Welten“ der Figuren sollten nicht auf dem Altar der Spaßkultur geopfert werden. Mit dieser Zielsetzung begann auch eine stetige Evolution des Formats, welche der Leser jetzt anhand dieses Buches nachvollziehen kann – von prägnanten und relativ geradlinigen Ideen in den frühen Staffeln zu immer größeren und verschachtelteren „Episoden“ mit all ihren Verbindungen, Querverweisen und einer zugrundeliegenden Mythologie. Das Universum wuchs in unerwartete Richtungen. Der „Speculum Mundi“ bzw. der Spiegel der Welt zeigt sich hierbei in vielen Facetten. So reflektieren die Zitate und Verweise auf den medialen Kosmos aus Filmen, Literatur und Alltag die Vielschichtigkeit der modernen Welt, stellen deren „Segnungen“ aber oft auch in Frage. Wir finden in Folgenideen bunte Zitate auf das Schaffen von z.B. Akira Kurosawa, Jacques Tati, Andrej Tarkowski, Charlie Chaplin, Kurt Vonnegut, den Marx Brothers, Monty Python, Stan Lee, Fritz Lang, John Carpenter, Umberto Eco und noch vielen anderen, ohne jemals den Boden einer Kleinstadtwelt zu verlassen, die auch die Hoffnungen und Probleme einer großen und realen Welt widerspiegelt. Und auch wenn sich viele Stories trotz Humor in späteren Staffeln in düsterere Bereiche vorwagen, so glaube ich, daß die Charaktere auch immer meine kleine, persönliche Hoffnung auf das Gute im Menschen reflektieren. Aus Platzgründen war es leider nicht möglich, in diesem Buch auch noch (wie ursprünglich geplant) die beiden Drehbuchskripte zu den Folgen „Vienna Calling“ und „Farbskizzen“ zu präsentieren. Dies hätte bedeutet, auf Teile des Folgenguides zu verzichten, aber dafür war mir dessen komplette Darstellung zu wichtig. Interessierte Leser finden beide Skripte und natürlich einiges mehr online unter www.bruchbach.de und dem dortigen Storyskript-Bereich. Ich hoffe, der Inhalt dieses Buches kann bei so manchem Leser die Faszination und das Interesse wecken (oder neu wecken), daß mich persönlich seit 8 Jahren an diesem Serienuniversum festhalten läßt. Eigene Ideen, Feedback, Kritiken oder Beteiligungen aller Art sind natürlich stets willkommen.



Sofort ab Lager lieferbar

19,90 EUR

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.


Metall macht Musik
Die Wurzelwelt-Chronik 1 Twirkes Fund